Die Hand und ihre Gehilfen

Die Hand besteht nicht nur aus Handgelenk, Handfläche und Mittelhand sondern zum Glück auch aus fünf Fingern. Vier von ihnen bestehen aus drei sehr beweglichen Fingergliedern. Der Daumen lediglich aus zwei. Die Hand ist ein filigraner Bewegungsapparat und dient mit acht Muskeln, 27 Einzelknochen, Sehnen und Bändern als ein wichtiges Werkzeug für unseren menschlichen Körper. Vor allem die Finger sind ein bedeutender Bestandteil der Hand.

Sinn und Zweck der Finger

Mit unseren Fingern können wir von Geburt an fühlen, greifen, tasten und gestikulieren. In der Taubstummen-Sprache sind sie eine wertvolle Hilfe zur Verständigung. Das Erlernen dieser Gebärdensprache ist für Jedermann leicht anzueignen. Aber auch einfache Handzeichen, wie z. B. “Daumen hoch” oder “Daumen runter” werden überall verstanden. Vor allem der Daumen hat beim Greifen eine wichtige Funktion.

Ohne Finger wären wir hilflos

In der Berufswelt sind sie ein notwendiger Bestandteil unseres Körpers. Wie soll man telefonieren, schreiben oder gar eine Tastatur bedienen? Und auch im persönlichen Bereich sind sie sehr notwendig. Niemand könnte einen Reißverschluss hoch oder runterziehen. Oder eine Jacke knöpfen. Sicherlich gibt es Alternativen. In der Medizin können heutzutage hervorragende Prothesen angefertigt werden. Und diese Menschen, die sich mit dieser Situation arrangiert haben und ihren Alltag meistern, sind zu bewundern. Trotzdem fehlt das normale körperliche Empfinden.

Erkrankungen der Finger

Ohne Finger wären wir hilflos.

Ohne Finger wären wir hilflos.

Zu den häufigsten Erkrankungen der Finger gehören in erster Linie:

  • Nagelerkrankungen wie z. B. der Nagelpilz,
  • Gicht (tritt meist in den Fingergelenken auf)
  • Rheumatische Beschwerden

Auch eingewachsene Nägel können vorkommen. Diese finden sich jedoch meist bei den Zehen. Und jeder, der schon einmal einen eingewachsenen Nagel hatte weiß, wie schmerzhaft und langwierig die Behandlung sein kann. Deshalb sollten Nägel prinzipiell gerade geschnitten werden.

Glücklicher Weise können all diese Probleme medikamentös behandelt werden. Doch was ist mit Personen, die z. B. durch einen Unfall einen Finger verlieren?

Bei Verlust oder einer geminderten Funktionsfähigkeit z. B. des Mittelfingers, Ring- oder des kleinen Fingers kann bei entsprechender Unfallversicherung eine Invaliditätsleistung von 5 % in Anspruch genommen werden. Dies gilt selbstverständlich auch bei anderen Gliedmaßen. Bei Amputation des Daumens sind 20 %, beim Zeigefinger 10 % üblich. Die Leistungen hierfür richten sich nach der jeweiligen Invaliditätsgrundsumme.

Eine schöne Hand und geschmeidige Finger sind sowohl schön anzusehen, als auch wichtig für ein normales Leben. Deshalb: Immer gut darauf aufpassen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2017 mittelfinger.net